Geschichte

1873

1873 Die Ortsfeuerwehr wurde auf Initiative von Hans Schnopfhagen (Schulmeister und Komponist der Landeshymne „Hoamatland“), Georg Gerstberger und Franz Peyrl als eine der ersten Feuerwehren Oberösterreichs gegründet.
Im selben Jahr erst wurde der Landesverband bei der Verbandssitzung in Freistadt gegründet.

1890

Im Einsatz 2013-48

1890 Die ehemalige Fleischerbank, welche am Ortsplatz vor der Kirche stand wurde von den Besitzern Rosa Schregern und Franz u. Magdalena Peyrl angekauft und zu einem Feuerwehrdepot umgebaut.

1900

Im Einsatz 2013-50 Im Einsatz 2013-51

1900 Eine Filialfeuerwehr wurde in der Ortschaft Rammerstorf gegründet. Diese Feuerwehr wurde jedoch mit der Zustimmung der Gemeinde 1938 auf- gelöst.

1913

Im Einsatz 2013-52 Im Einsatz 2013-54

1913 40 – jähriges Gründungsjubiläum beim Feuerwehrhaus vor der Kirche. Unter Kommandant Alois Panholzer gab es als zweite Kapelle eine Feuerwehrmusik.

1926

Im Einsatz 2013-53

1926 Am 22. Juli feierte die Freiwillige Feierwehr unter Kommandant Michael Rammerstorfer das Fest der Fahnenweihe. Die Fahne war eine Spende der Firma Katschtaler aus Wien. Das Fahnenband spendete Frau Franziska Klapper, die auch als Fahnenpatin fungierte. Der Verkauf von Gold- und Silbernägel ergab einen Gewinn von 600 Schilling, sodass aus dem Überschuss noch 100 Meter hoch- wertige Schläuche angekauft werden konnten.

1930

Im Einsatz 2013-55 Im Einsatz 2013-56

1930 Die erste Motorspritze der Firma Rosenbauer wurde unter Kommandant Johann Steiniger angekauft. Die Kosten betrugen damals 5.810 Schilling. Einen Betrag von 4.360 Schilling hat die Feuerwehr durch eine Haussammlung und eine Theateraufführung selbst aufgebracht. Der Rest wurde durch Sachspenden (Holz, Korn usw.), der Raiffeisenkasse, der Gemeinde und der Landesbrandversicherung finanziert. Die Pumpe steht im Feuerwehrhaus noch zur Ansicht.

1937

Im Einsatz 2013-59

1937 Das im Jahr 1890 umgebaute Feuerwehrdepot wurde wegen Ortsbildverschönerung abgetragen. Die Unterbringung der Feuerwehrgeräte erfolgt nun im gemeindeeigenen Haus St. Veit Nr. 60. Im August 1954 erfolgt unter Kommandant Mayr Friedrich ein Umbau des Feuerwehrhauses.

1955

1955 Im August wurde am Gemeindehaus St. Veit 3 eine Feuer – Alarmsirene montiert, Ankaufkosten 4.900 Schilling.

1960

1960 Von der Firma Rosenbauer wurde unter Kommandant Friedrich Mayr eine VW Automatic Motorspritze um den Betrag von 28.700 Schilling angekauft. Diese VW Pumpe funktioniert heute noch.

1961

1961 Von der Gemeinde wurde ein Traktor Steyr 180a, sowie ein Feuerwehrtraktoranhänger angeschafft. Der Traktor fand auch für die Schneeräumung und für die Wegeerhaltung Verwendung.

1966

Im Einsatz 2013-60Im Einsatz 2013-61

1966 Unter Kommandant Ferdinand Hofinger wurde ein Steyr Fiat T 1300 Löschfahrzeug angekauft. Dieses wurde am 31. Juli 1966 gemeinsam mit der im Jahre 1960 angekaufte Motorspritze eingeweiht.

1973

Im Einsatz 2013-57 Im Einsatz 2013-58

1973 Unter dem neu gewählten Kommandanten Kramml Johann wurde im Gasthaus Atzmüller das 100 – jährige Gründungsfest gefeiert. Kommandant Kramml Johann war 1975 treibende Kraft für eine Partnerschaft mit der Partnerfeuerwehr – Gemeinde Büchlberg.

1980

Im Einsatz 2013-62

1980 Im Juni wurde unter Kommandant Karl Möstl von der Firma Rosenbauer ein Tanklöschfahrzeug der Marke Steyr 590 mit 2.000 Liter Wasserinhalt eingeweiht. Dieses Fahrzeug ist außerdem mit drei Stück Atemschutzgeräten ausgestattet.

1983

Im Einsatz 2013-66 Im Einsatz 2013-68

1983 Gemeinsam mit dem Amtsgebäude wurde ein Feuerwehrhaus errichtet welches bis 2016 diente.

1986

Im Einsatz 2013-65

1986 Unter Kommandant Felix Lummerstorfer wurde ein Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung der Marke Daimler Benz L 508 angekauft. Dieses Fahrzeug ist unter anderem mit hydraulischem Rettungsgerät, einem Notstromgenerator, mit der Motorspritze und mit den verschiedensten wasserführenden Armaturen ausgestatten.

1997

Im Einsatz 2013-64

1997 Als Kommandofahrzeug wurde unter Kommandant Felix Lummerstorfer von der Freiwilligen Feuerwehr Lichtenberg der aus dem Jahre 1981 stammende VW Mannschaftstransporter angekauft und unter Eigeninitiative zu einem modernen Einsatzfahrzeug umgebaut.

2003

Im Einsatz 2013-67

2003 Der VW Transporter wird durch einen Renault Master der Firma Krauck ersetzt. Das Fahrzeug wurde mit 31.000 Euro von der Feuerwehr selbst finanziert und von einigen Kameraden in 250 Arbeitsstunden zu einem Top Einsatzfahrzeug umgebaut.

2006

Im Einsatz 2013-69

2006 Bei einer gemeinsamen Segnung mit dem Roten Kreuz wurden gleichzeitig unser neues Tanklöschfahrzeug, eine neue Tragkraftspritze und ein Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes gesegnet. Durch die Anwesenheit von Landeskommandant Johann Huber, Landesrat Stockinger, anderen Ehrengästen und sehr vielen Feuerwehrkameraden aus den Nachbargemeinden wurde die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis.

2015

2015 Bei einer feierlichen Segnung mit unserem Pfarrer Franz Pater Ketter wurde unser neues Löschfahrzeug eingeweiht. Vielen Dank an ehemaligen Bezirksfeuerwehrkommandant Erich Nösslböck, Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Bröderbauer, unsere Partnerfeuerwehr Büchlberg, viele Kameraden und vielen Kameraden aus Nachbarfeuerwehren für euer Kommen.
~Fotos~

2016

2016 Umbau Feuerwehrhaus. Mit Hilfe von vielen freiwilligen Helfern wurde 2016 das Feuerwehrhaus grundlegend erneuert. Vielen Dank an alle Beteiligten! ~Fotos~

2018

2018 Feuerwehrhaussegnung
Am Samstag den 15. September 2018 konnte, nach einer Bauzeit von ca. zwei Jahren, das neue Feuerwehrhaus und der renovierte Bauhof offiziell in Dienst gestellt werden.
Viele Kameraden aus unserem Feuerwehrabschnitt, den angrenzenden Gemeinden des Bezirkes Urfahr Umgebung, sowie unsere Partnerfeuerwehr aus Büchlberg in Niederbayern folgten unserer Einladung.~Fotos~