Eine besondere Übung fand heuer für unsere Jungfeuerwehrmitglieder  am Nachmittag des Samstag 07.09 statt. Da im Jungendarbeitskalender der Frühling als auch der Herbst zumeist mit Terminen, angefangen vom Bewerbstraining bis hin zur Vorbereitung auf den Wissenstest, vollgepackt ist, kommt die praktische Übung und somit auch die Vorbereitung auf den Aktivstand manchmal zu kurz. Damit die Kinder auch einmal Hand an die feuertechnischen Geräte anlegen können und die Möglichkeit haben diese auszuprobieren, wurde nun zum ersten Mal diese Übung in der “Sommerpause” veranstaltet. Primäres Ziel dieser Übung war es den Kids Wissen im Umgang mit den Geräten zu vermitteln. Dazu wurden bei vier Stationen im Bauhof/Depot und zwei Stationen am Freizeitgelände die Geräte vorgeführt, erklärt und durften dann ausprobiert werden. 

Bei der ersten Station ging es u.a. um die Funtkionsweise der Tragkraftspritze und die verschiedenen Strahlrohrarten. Danach ging es weiter zum Atemschutz, wo es die Möglichkeit gab die Geräte anzuprobieren und im Anschluss mit der Wärmebildkamera eine versteckte Person in einem abgedunkeltem Raum zu suchen. Im Bauhof wurde interessantes Wissen über das hydraulische Bergegerät und die Hebekissen vermittelt, die dann wiederum in Betrieb genommen wurden. Im Feuerwehrhaus konnten noch erste Versuche mit den Funkgeräten gemacht werden, bevor es bei der letzten Station einen Benzinbrand mit Pulverlöschern zu bekämpfen galt nachdem die Brandklassen und verschiedenen Arten von Feuerlöschern erklärt wurden. Zu guter letzter wurde vor allen teilnehmenden Jungfeuerwehrmitgliedern die Explosion von konventionellen Spraydosen und eine Fettexplosion vorgeführt, damit die Kinder ein Gefühl für die möglichen Auswirkungen eines Brandes bekommen. Zum Abschluss wurden dann noch Würstel gegrillt um den Hunger nach vier Stunden intensiver Übung zu stillen.

Auch wenn das Wetter nicht ganz so optimal war, war es für alle ein spannender und interessanter Nachmittag. Vielen Dank auch an die aktiven Feuerwehrmitglieder die die einzelnen Stationen betreut haben und ihr Wissen an die Kinder weitergegeben haben.

(LM Simon Baumgartner)

 

Share with your friends: